Viewing posts from: March 2018

FUJITSU „Hardware-as-a-Service“

News / 28.03.2018

FUJITSU – Hardware-as-a-Service

Miet- und Abonnementmodelle liegen im Trend. So auch moderne Clientausstattung per monatlichem Bezugsmodell, inkl. Versicherungen und verschiedener Serviceleistungen wie Asset Management. Verbunden ist dies für Unternehmen häufig mit verschiedenen Vorteilen.


Gemeinsam mit FUJITSU bieten wir Ihnen die neusten Clients und auch weitere Ausstattung als „Hardware-as-a-Service“


Die neuesten Produkte und Spitzentechnologien für alle Nutzer

Unabhängig davon, ob es nur ein Notebook oder eine ganze Serverfarm ist: Unser „Hardware-as-a-Service“-Angebot überlässt Ihnen die Wahl zwischen einer Mehrzahl an Client-Geräten, Produkten für Datenzentren und integrierten Systemen.

Frühzeitige Erneuerungsoption

Wenn Sie nicht auf die neueste Technologie warten möchten, gibt es eine Upgrade Möglichkeit über die Rückkaufoption bereits vor der Standard-Aktualisierung.

Wettbewerbsfähiges Finanzierungsmodell

Mit unkomplizierten monatlichen Zahlungsmodellen erhalten Sie Zugriff auf erstklassige Technologie von Fujitsu – mit einer wettbewerbsfähigen Preisgestaltung. Gewinnen Sie Freiraum und Flexibilität, indem Sie große Investitionen in planbare, monatliche Betriebskosten wandeln 

Bestens versorgt Versicherung inklusive

Ihre Geräte sind sicher. Sie sind gegen Schäden und Diebstahl während der gesamten Vertragsdauer versichert.


Sie wünschen weitere Informationen?

Wir beraten Sie gern – kostenlos und unverbindlich.

Kontakt

Read More >>

E-Mail-Archivierung

News / 28.03.2018

E-Mail-Archivierung und DSGVO 

Die E-Mail ist eines der meistgenutzten Kommunikationsmittel von Unternehmen und enthält personenbezogene Daten, deren Schutz ein wesentliches Ziel der EU-Datenschutzgrundverordnung ist. Betroffen sind nicht nur Unternehmen innerhalb der EU, auch Unternehmen außerhalb der EU, die Daten von EU-Bürgern verarbeiten, müssen sich an die DSGVO halten.
"Kaminabend" zur DSGVO

Bereits seit dem 01. Januar 2017 ergeben sich nach GoBD Anforderungen an die E-Mail-Archivierung, die in den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff“ definiert sind. Im Hinblick auf die Datensicherheit gibt es zwischen DSGVO und GoBD eine hohe Übereinstimmung.  Die DSGVO verschärft jedoch einige Regeln, wie z.B. für das Löschen Personenbezogener Daten. 

Die DSGVO fordert: Kontrolle, Ordnung und Transparenz beim Umgang mit Personenbezogenen Daten

Die Ansatzpunkte scheinen sehr vielschichtig. Zunächst ist festzustellen, inwieweit ein Unternehmen von der DSGVO betroffen ist und wie diese Veränderungen gemanaged werden können. So gibt es zahlreiche organisatorische Umsetzungsaspekte.

Technisch haben wir zudem umfangreiche Instrumente in unserem Leistungs-, Produkt- bzw. Herstellerportfolio identifiziert, die den zukünftig zwingend notwendigen Datenschutz, aber auch die Datensicherheit insg., unterstützen können.

Wissen Sie, wo ihre E-Mails abgelegt sind und ob auch alle E-Mails verfügbar sind?  Ist Ihnen bekannt, wer Zugriff auf welche E-Mails hatte?

Eine professionelle Software zur E-Mail-Archivierung hilft Ihnen nicht nur dabei, eine klare Übersicht über Ihre digitale Ablage zu behalten, sondern ermöglicht Ihnen auch jeder Zeit auskunftsfähig gegenüber dritten zu sein. 

Auskunftsfähigkeit und Auskunftsrecht

Eine gute E-Mail-Archivierungssoftware beinhaltet viele, nützliche Funktionen zum Suchen und Extrahieren von Daten. Somit können gewünschte Informationen umgehend aufgerufen und bereitgestellt werden – Ein wichtiger Faktor um jeder Zeit auskunftsfähig zu sein und durch Zugriffsrechte und Protokolle nachzuweisen, wer wann Zugriff auf welche E-Mails hatte. 

Recht auf Löschung und Recht auf Vergessenwerden

Auch für das Managen der Aufbewahrung und der Löschung von Daten sollte ein Tool verfügbar sein, um das, in der DSGVO festgelegte, „Recht auf Vergessenwerden“ zu gewährleisten. Dieses definiert das sichere und vollständige Löschen von Daten. 

Schutz von Informationen vor Mit- u. Endnahme sowie Nachvollziehbarkeit

Die DSGVO gibt vor, dass Daten und somit auch E-Mails inkl. Anhängen vor der Mit- und Einsichtnahme durch Unbefugte zu schützen sind. Optimalerweise ist die Anzahl Einsicht-Berechtigter Personen daher auf ein Minimum begrenzt. 

Eine Archivierungslösung sollte in der Lage sein, die Daten zu verschlüsseln und  alle Änderungen und Zugriffe zu protokollieren, um vollständig und verständlich alle Tätigkeiten zu dokumentieren. 

Eine geeignete Software zur E-Mail-Archivierung zu verwenden ist ein erster Schritt in Richtung DSGVO-Konformität. Im Idealfall werden Vorgänge automatisiert und reduzieren und somit auch der Aufwand für die IT-Abteilung vereinfacht.

Haben Sie Beratungs- und Umsetzungsbedarf ?

Wir stehen Ihnen sehr gerne mit unseren Kenntnissen und Erfahrungen zur Seite.

 

 

 

 


Kontakt

 

Wir möchten an dieser Stelle darauf hinweisen, dass wir keine Rechtsberatung anbieten und durchführen dürfen. Wir wollen Sie lediglich darüber informieren, wie eine E-Mail-Archivierung im Zuge der DSGVO durchgeführt werden kann und beraten Sie gern aus technischer Sicht. 

Die eVault von Veritas – für uns eine ideale Lösung zur E-Mail-Archivierung.
Read More >>

Schnelles WAN

News / 28.03.2018

Schnelles WAN und Internet trotz mäßigem Breitbandausbau

Weniger als die Hälfte der deutschen Firmen hat schnelles Internet

Nach neusten Zahlen des Statistischen Bundesamtes verfügten 2017 lediglich 42% der hiesigen Unternehmen über einen Breitbandanschluss mit mind. 30 Mbit/s. Im Vergleich zum Vorjahr sind dies lediglich vier Prozent mehr. Deutschland liegt damit gerademal im europäischen Mittelfeld.

Eine Studie der Konferenz der Industrieorganisation FTTH Council („Fibre-to-the-Home“) zeigt außerdem, dass Deutschland im internationalen Vergleich der Glasfaser-Anschlüsse in Haushalten weit zurückhängt.

Dabei ist eine schnelle Internet- und Standortverbindung im Zuge der Digitalisierung, mit der sich heute Unternehmen aller Branchen auseinander setzen, unabdingbar.

Doch was tun, wenn „klassische“ Angebote hier keine Lösung schaffen?

Infografik: 42% der deutschen Firmen haben schnelles Internet | Statista Mehr Infografiken finden Sie bei Statista

Bandbreite steigern durch SD-WAN

Company-Leitungen bieten dedizierte Bandbreiten, die häufig mit hohen Kosten verbunden sind. Zudem
ändern sich auch die Anforderungen, die Unternehmen an eine Internetverbindung und ein Unternehmens-WAN hat, ständig.

Eine Lösung, die sich besonders für Unternehmen mit mehreren Zweigstellen anbietet, ist SD-WAN.
Die Software-basierte Lösung bietet eine Bandbreitenerweiterung und steigert Performance, Stabilität und Ausfallsicherheit. Mehrere am Standort verfügbare Internetzugänge (DSL, LTE, Glasfaser, Kabel, MPLS-Leitung, etc.) werden parallel genutzt, wodurch die verfügbare Bandbreite erhöht wird.

Intelligente Lastenverteilung auf mehrere Leitungen

Unser SD-WAN Partner VeloCloud nutzt dazu das Dynamic Multipath Optimization Protocol. Dieses liefert Realtime Performance Daten (Latenz, Jitter, Packet Verlust, Bandbreite) und optimiert für kritische Services mittels Paket Verdopplung oder automatischer Umschaltung auf eine qualitativ bessere Leitung die Qualität.

Kurz gesagt – SD-WAN ist eine zuverlässige, flexible und kostengünstige Lösung, um Standorte zu vernetzen und auch ans Internet anzubinden. Wenn auch Sie sich davon überzeugen möchten, dass SD-WAN die richtige Lösung für Sie ist, melden Sie sich bei uns.  

T&A SYSTEME ist der erste und aktuell einzige VeloCloud value added Reseller im deutschsprachigen Raum.


KONTAKT

Wir beraten Sie gern und berichten von unseren bisherigen Erfahrungen. Im Rahmen eines unverbindlichen  Proof of Concept können Sie die SD-WAN Lösung auch live in Ihrem Unternehmen testen.

Read More >>

CSP – Cloud Solution Provider (Microsoft)

News / 27.03.2018

Umstellung von Cloud-Abonnements auf „CSP“ kann sich lohnen

Bisher beziehen viele Unternehmen Ihre Cloud-Services (O365-Abonnements, Azure-Dienste) direkt bei Microsoft über die Website oder über „alte“ Vertragskonstrukte. In der Regel inkl. Beschaffung und Verwaltung über mehrere Portale hinweg und verteilter Vertrags- und Abrechnungsdaten.

Durch das neue Modell „CSP“ (Cloud Solution Provider) können sich im Vergleich zahlreiche Vorteile bieten.

Das Abrechnungsmodell ist deutlich flexibler und tatsächlich nutzungs- und bedarfsorientiert.

Starre Vertragslaufzeiten und Mengen lassen sich minimieren.

Monatlich erhalten Sie eine konsolidierte Rechnung von Ihrem IT-Dienstleister

Inzwischen stellen mehr und mehr unserer Kunden auf das CSP-Service-Modell um.

Dazu ein Kunden O-Ton:

„Nach der Umstellung mit T&A SYSTEME sind die Preise günstiger und
die Beschaffung ist schneller und einfacher.“

 


Interessieren auch Sie sich für „CSP“?

Als Microsoft Cloud Solution Provider beraten wir Sie gerne.
Read More >>

Windows Server Support

News / 12.03.2018

Mainstream-Support für Windows Server 2012/R2

endet im Oktober 2018


Produkte mit Umstellung von Mainstream Support auf Extended Support:

Eine Übersicht aller Produkte, die in diesem Jahr von Mainstream Support auf Extended Support umgestellt werden finden Sie hier:

weitere Infos

 

Extended Support läuft mindestens 5 Jahre und enthält kostenlose Sicherheitsupdates sowie kostenpflichtige, nicht sicherheitsrelevante Updates und kostenpflichtigen Support. Microsoft nimmt während der erweiterten Support-Phase keine Anforderungen nach Entwurfsänderungen oder neuen Features entgegen.

 


Read More >>

DSGVO – Kaminabend

News / 05.03.2018

„Kaminabend“ zur DSGVO 

„Datenschutz“ ist ein Thema, das uns alle derzeit aufgrund seiner Aktualität sehr beschäftigt.
Die Umsetzung der gesetzlichen Vorschriften ist bis zum Mai diesen Jahres von den Unternehmen zu leisten. Bei Nicht-Erfüllung der Anforderungen drohen erhebliche Strafen.
"Kaminabend" zur DSGVO
Uns geht es im Rahmen dieses Kaminabends weniger um das Thema Androhung von Strafen, sondern vielmehr um die Risikominimierung und damit um die Vorteile für Ihr Unternehmen.
Datenschutz und IT-Datenschutz stehen im Fokus – Themen, die auch Sie im Tagesgeschäft betreffen.
Nutzen Sie die Gelegenheit und erfahren Sie mehr über diese Themen.
Unsere Experten berichten in kurzen Sequenzen über die wesentlichen Fakten.
Im Anschluss daran möchten wir Ihnen die Möglichkeit geben, das Thema im Rahmen eines lockeren Erfahrungsaustausches in einer kleinen Runde zu vertiefen.
> Herr Gerd Zillmer – B|O|A GmbH
arbeitet seit einigen Jahren als externer Datenschutzbeauftragter und berät Unternehmen in diesem Themenfeld.

> Herr Till Bockenheimer – T&A SYSTEME GmbH
hat sich vor allem auf IT-Schutz und IT-Datenschutz spezialisiert.
Der Kaminabend findet
am 20.03.2018
um 18.30 Uhr

im 
RODELHAUS Hotel 
Zu den Drei Bänken
 59757 Arnsberg
statt.

ANMELDUNG

Die Teilnehmerzahl ist sehr begrenzt, damit tatsächliche Gespräche stattfinden können. Aus diesem Grund bitten wir um eine verbindliche Anmeldung.


Anmeldeformular


Anrede:
FrauHerr

Titel:
Vorname:
Name:


E-Mail:
Telefon:


Unternehmen:
Position:


Read More >>